Der Beginn in Freiberg

1919 begann es mit einer „Sonntagschule“ (Kindergottesdienst) in Gerberei Gerke, Akademiestraße 4.

In der Folgezeit wurde die entstehende Gemeinde durch die Baptistengemeinde in Chemnitz als Stationsgemeinde unterstützt.
1936 erreichte die Freiberger Gemeinde ihre Selbständigkeit.

Seit dem Jahr 1954 ist die Gemeinde in der Chemnitzer Str. 41 (dem ehemaligen Gasthaus “Jägerhof”) zu Hause.

Zur Zeit gehören 46 Mitglieder unserer Gemeinde an.

Wir freuen uns über einen Freundeskreis, der darüber hinaus bei uns ein geistliches Zuhause gefunden hat.

Dazu gehören u.a. Studenten der Bergakademie,
die sich unserer Gemeinde angeschlossen haben und/oder regelmäßige Gäste unserer Gottesdienste sind.

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.